KI erforschen, erleben und ausprobieren im AN[ki]T

© AN[ki]T

Advertorial

13.06.2022, Yvonne Wetsch

Das AN[ki]T ist das seit Mai 2022 neu eröffnete, interdisziplinäre Forschungs- und  Transferzentrum für angewandte KI der drei Hochschulfakultäten Wirtschaft, Technik und  Medien der Hochschule Ansbach.

Es hat sich zum Ziel gesetzt Künstliche Intelligenz greifbar und begreifbar zu machen und KI  zu entmystifizieren. Dabei liegt das Augenmerk zum einen auf der Interaktion zwischen der  Hochschule und deren Studierenden. Zum Anderen soll das AN[ki]T auch Ansprechpartner für  die Region sein und die Hochschule mit Unternehmen und Bürgern verbinden und  zusammenbringen.

Es geht um Austausch, gemeinsames „Werkeln“ in unseren 3 Labs (Embedded, Data  Analytics, Robotics), um Ideenfindung und kreatives Arbeiten. Dazu werden „KI-Köpfe“  gesucht, die Spaß daran haben, sich mit Technik, digitalen Medien und Zukunftsvisionen zu  beschäftigen.

Die Möglichkeit die KI-Labs kennenzulernen und sich mit unseren Experten auszutauschen,  bietet das AN[ki]T an den wöchentlich stattfindenden „Open Lab Days“, jeweils jeden Montag  und Dienstag von 14 - 18 Uhr.

Die Zusammenarbeit mit dem AN[ki]T ermöglicht den Austausch mit Studierenden, Professoren und anderen klugen Köpfen die sich für das Thema KI interessieren und begeistern können.

Dr. Sarah Mehringer, Leitung Software Vending & Data Science, Sielaff  GmbH & Co. KG 

Es geht außerdem darum, Kontakt mit regionalen Unternehmen aufzunehmen, sich zum  Thema KI auszutauschen und mögliche Kooperationen zu erarbeiten. Speziell dafür werden  zukünftig auch sogenannte KI-Stammtische zu vorher ausgewählten Themen im AN[ki]T  stattfinden.

Zu unseren Kooperationspartnern zählen bereits Unternehmen wie CGI, das ANsWerk und die Firma Sielaff.  

Dadurch soll am Ende ein großes KI-Netzwerk zwischen der Hochschule, ihren Studierenden,  Unternehmen und Bürgern entstehen, welches stetig erweitert wird. 

Yvonne Wetsch

Geschäftsführerin und Ansprechpartnerin im Zentrum für angewandte KI und Transfer | Hochschule Ansbach / University of Applied Sciences

Weitere Beiträge

Lass uns auf NUEDIGITAL 2024 zurückblicken: Zehn Tage voller digitaler Innovationen, inspirierender Events und intensiver Vernetzung.

Die Initiative #BayFiD „Bayerns Frauen in Digital-Berufen“ setzt auf Bildung, Networking und die Förderung von Talenten.

LUX Jubiläum

Kirche mal anders – dafür ist die Junge Kirche LUX weit über Stadtgrenzen hinaus bekannt. In der Corona-Krise hat sie ein beeindruckendes digitales Mitmach-Angebot auf die Beine gestellt.

Windelhäusla

Alexandra Pecic trotzt der miesen Corona-Stimmung. Leidenschaftlich kämpft sie seit Monaten für ihr Familien-Fachgeschäft "Windelhäusla". Dabei setzt die 38-Jährige frühere Projektmanagerin auch auf digitale Ideen.

Auftritt der Kapelle Rohrfrei

Während sich Künstler*innen weltweit nur per Video-Stream präsentieren, ist Fürth die erste Stadt Deutschlands, in der Live-Kultur wieder erlebbar wird. Zu verdanken ist das der Aktion „Kultur vor dem Fenster“.

In diesem Creative Paper findet ihr eine Sammlung der Ergebnisse der Umfrage des Think Tanks. Mit dem Projekt wollen wir eine Plattform schaffen, um die größeren Fragestellungen zu betrachten und diese speziell auch für unsere Region zu beantworten.