Festival-Besucher*innen sitzen auf Liegestühlen beim Opening Day im Z-Bau

#nuedigital nachhaltig

Nachhaltigkeit ist uns wichtig: Hier erfährst du, welche sozialen und ökologischen Projekte das Nürnberg Digital Festival bereits umsetzt, welche Ziele wir damit verfolgen und warum wir BCorp zertifiziert sind.

Nachhaltige Projekte

  • Ökologisch, fair & regional: Damit die Region in gelber Festival-Farbe erstrahlt, brauchen wir eine Menge Druck- und Werbemittel. Wenn möglich, greifen wir für Flyer und Co auf Recycling-Papier zurück. Wir beauftragen Druckereien aus Nürnberg und Umgebung für die Festival-T-Shirts und achten darauf, dass die verwendeten Textilien biologischen und fairen Kriterien entsprechen.

  • Produktion nach Bedarf: Bei der Herstellung von Flyern, Postern und Co. bemühen wir uns, Überschuss zu vermeiden. Dabei unterstützen uns die Veranstalter*innen des Festivals, die uns über den #nuedigital Webshop ihre Bedarfe an Werbemitteln mitteilen. So produzieren wir weniger Müll.

  • Zeitlose Produkte: Unser Ziel ist es – wo möglich – jahresunabhängiges Dekomaterial zu verwenden. Nur dank unserer Veranstalter*innen, die sehr sorgsam mit den bereitgestellten Mitteln umgehen, ist es uns möglich, die #nuedigital Dekohocker drei oder mehrere Jahre nacheinander zu verwenden.

  • Recycling: Nicht immer lässt es sich vermeiden, dass Material übrig bleibt. Dann wird recycelt: Fahnen werden neu beklebt, aus alten Werbeplanen neue Taschen genäht, Stelen als Mal- und Bastelunterlage verwendet oder Hocker und Poster zu Notizbüchern verarbeitet. Hierbei setzen wir auf Kooperationen mit Partner*innen wie der Metropolregion Nürnberg, der Jugendkunstschule Erlangen oder dem KunstKulturQuartier. 
Recycling von Fahnen für das Schlafende Hunde Festival im KunstKulturQuartier
© 2019 Antonia Merkler / Nürnberg Digital Festival
Aus alten Papphockern und Postern entstehen Kartons für Notizbücher
© 2019 Antonia Merkler / Nürnberg Digital Festival
Vom Banner zum Unikat – eine Kooperation mit der Metropolregion Nürnberg und den Regnitz-Werkstätten
© 2019 Eva Gansen / Nürnberg Digital Festival
  • Ökostrom: Im #nuedigital Büro beziehen wir 100 % Ökostrom aus deutscher Wasser- und Windkraft über naturstrom.
  • Engagement für die Community: Die Community ist der Kern des Nürnberg Digital Festival. Mit Befragungen von Teilnehmer*innen, Veranstalter*innen und Sponsor*innen wollen wir sicherstellen, ihre Bedürfnisse stets im Blick zu behalten und eine qualitativ hochwertige Veranstaltung für alle zu bieten. Das Festival behandelt Digitalisierung in allen gesellschaftlichen Bereichen. Der weitgehend freie Eintritt sowie Vergünstigungen für Student*innen, Azubis und gemeinnützige Organisationen soll sicherstellen, dass #nuedigital ein niedrigschwelliges Format bleibt, an dem alle teilnehmen und sich einbringen können. Beim Texten legen wir Wert auf’s Gendern, um alle Geschlechter anzusprechen.
  • Digital School Days: Mit der digitalen Aktionswoche setzen wir uns den Auftrag, Lehrer*innen und Schüler*innen für die Auswirkungen der Digitalisierung zu sensibilisieren. Als Vermittler*innen zwischen Expert*innen und Lehrkräften wollen wir die Digitale Bildung an Schulen nachhaltig stärken.

 

B Corp Zertifizierung

B Corp Logo
© 2020 B Lab

Seit 25.09.2019 ist das Nürnberg Digital Festival B Corp zertifiziert. Das bedeutet, dass #nuedigital nachweislich ein Unternehmen ist, das nachhaltige soziale und ökologische Ziele verfolgt. Dem Motto “Using business as a force for good” entsprechend, wollen wir wirtschaftliche Interessen und verantwortungsvolles Handeln in Einklang bringen.

Es geht um die Zusammenarbeit, die Behandlung der Arbeitnehmer*innen, die Unternehmensführung, die Frage, wie umweltfreundlich das Unternehmen aufgestellt ist und welche Auswirkungen es auf die Zusammenarbeit mit anderen Dienstleister*innen und die Community hat. Die Zertifizierung wird von B Lab – einer gemeinnützigen Organisation – vergeben und gilt für drei Jahre. Danach wird das #nuedigital Festival erneut geprüft.

Zum B Corp Profil

Der Zertifizierungsprozess

  • Zu Beginn eines jeden Zertifizierungsprozesses steht das B Impact Assessment. Dieses Onlinetool ist für jedes Unternehmen kostenlos verfügbar und dient der schnellen Einschätzung, wie gut es hinsichtlich sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit aufgestellt ist. Das B Impact Assessment ist auf den Bereich zugeschnitten, in dem das Unternehmen agiert. Beim Nürnberg Digital Festival ist das “Service with Minor Environmental Footprint”. Wir haben gleich beim ersten Assessment die nötigen Punkte für eine Bcorp-Zertifizierung erhalten und das offizielle Bewerbungsverfahren gestartet.
  • Ein unabhängiges Zertifizierungsunternehmen prüft die Angaben, die im Assessment gemacht worden sind. 
  • Nur belegbare und verschriftliche Dokumente werden für die Bewertung der Unternehmen herangezogen. In vielen Bereichen sind uns nachhaltige Themen implizit wichtig, wir haben aber gemerkt, dass sie nicht nur gelebt, sondern auch verschriftlicht werden müssen. Das schafft Verbindlichkeit im Team und verstärkt die Sichtbarkeit nach außen. 
  • Der Verifikationsprozesse dauert ca. 1–2 Wochen – vor allem die Dokumentation ist sehr arbeitsintensiv. Kurz nach der Verifikationsphase entscheidet ein B Corp-Gremium über die Aufnahme. Jetzt ist Nürnberg Digital ein B Corp-Unternehmen. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir einen Punktestand von 80,9 Punkten. Es gibt also noch viel zu tun.
     

Unsere Ziele

Mit der Zertifizierung fängt die Arbeit erst richtig an: In der Bewerbungsphase wurde sehr schnell deutlich, in welchen Bereichen wir noch besser werden können. Jetzt heißt es: Nicht nur reden, sondern handeln, um die Idee eines nachhaltigen Festivals weiterzuentwickeln. Auch in Zukunft verpflichten wir uns dazu, nachhaltige soziale und ökologische Ziele zu verfolgen, Verantwortung für uns als Team und für die Zusammenarbeit mit Partner*innen und Veranstalter*innen zu übernehmen und unsere Bemühungen transparent offen zu legen. 

Beiträge aus der Kategorie: #nuedigital – nachhaltig

Die fertigen Notizblöcke

Ein fettes DANKESCHÖN an unsere Sponsoren und Partner, Platz für neue Ideen und jede Menge Altpapier: In diesen Notizbücher steckt so einiges! Für den nachhaltigen Eindruck sorgten Matthias von Papieroffizin und Buchkünstlerin Sarah.