GameON2025 - Playful Participation

  1. Bildung
  2. Kinder & Jugend
  3. Kunst & Kultur

Digitalisierung + Spielen = Partizipation? In zunehmendem Maße werden in der Stadtentwicklung und bei der Entwicklung von Kulturstrategien spielerische Modelle genutzt. Was steckt dahinter?

Veranstaltungsdetails

Datum
Veranstaltungsort
Haus des Spiels
Egidienplatz 23, 90403 Nürnberg
Level
Einsteiger
Vortragssprache
  • Deutsch

Darum geht's

Playful Participation - digital-analoge Räume im Kontext von Gaming und Gamification

In zunehmendem Maße werden für Prozesse in der Stadtentwicklung oder der Entwicklung von Kulturstrategien spielerische Modelle genutzt. Ein Beispiel ist das aktuelle Projekt im Rahmen der Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas, GameOn2025.

Was steckt hinter dem Ansatz "Playful Participation"? Am Bespiel von GameOn2025 und weiteren Beispielprojekten wird Christoph Deeg aufzeigen, was heute und in der Zukunft mit diesem Ansatz möglich sein wird.

Christoph Deeg beschreibt sich selbst als „Gestalter des digital-analogen Lebensraums“. Er ist Berater und Speaker für die Bereiche Digitale Transformation, Gamification und Playful Participation. In diesem Zusammenhang berät und begleitet er national und international tätige Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung umfassender digital-analoger Gesamtstrategien sowie dem strategischen Einsatz von Gamification beispielsweise im Kontext digitaler Transformationsprozesse, der Stadtentwicklung oder der Entwicklung digital-analoger Kulturstrategien.

Ein weiterer Fokus seiner Arbeit liegt der Entwicklung von Partizipationsprozessen mittels analoger und digitaler Spiele bzw. Spielmodellen. Grundgedanke seiner Arbeit ist die Idee, dass es beim Thema Digitalisierung im Kern nicht um Technologien, sondern um Menschen mit ihren individuellen digital-analogen Lebensrealitäten geht.

Der studierte Jazz-Musiker, Barbecue-Fan und Vinyl-Sammler sieht sich selbst als digital-analoger Grenzgänger zwischen Kultur, Wirtschaft und Bildung und versucht die Erkenntnisse aus der Arbeit in einem Feld in die jeweils anderen zu übertragen.

Seine Projekte führten ihn in mehr als 40 Länder in Europa, Asien, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Afrika.

Christoph Deeg ist Gründer des Netzwerkes "games4culture" und des äthiopischen Gamification-Netzwerkes "Chewata Awaqi" sowie Autor einer Vielzahl an Beiträgen in Fachmagazinen und Fachbüchern.

Veranstaltungsort

Haus des Spiels
Egidienplatz 23, 90403 Nürnberg
Bayern, Deutschland 49.457191 11.081157

Das Haus des Spiels wird die neue Kultur- und Begegnungsstätte im nördlichen Herzen der Nürnberger Altstadt. Durch die universelle Sprache des Spiels wird das Pellerhaus für die Bevölkerung und spielbegeisterte Besucher_innen neu zum Leben erweckt. Das Konzept des Hauses soll dabei sowohl die analoge wie die digitale Spielewelt, die unterhaltsamen wie die lehrreichen und ernsten Seiten des Spielens umfassen.

Interaktive Kartenansicht mit Routenplanung
Zurück zur Liste

Über den Veranstalter

Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025

Links des Veranstalters

Teilnehmer*innen

  • Mario Gaidies
… und 9 weitere

Du möchtest hier erscheinen? Kinderleicht! Besuche Meine Events, ergänze dein Profil mit einem Avatar-Bild und stelle deine Teilnahme auf öffentlich! 😉