Digitale Vernetzung in der Gesundheitsversorgung

  1. Technik + IT
  2. Wissenschaft

Digitalisierung eröffnet neue Wege, gerade im Gesundheitswesen. Potentiale, Grenzen und Risiken einer digitalen Vernetzung in der Gesundheitsversorgung werden mit hochkarätigen Experten diskutiert.

Teilnahme kostenlos
Noch 38 Plätze verfügbar
Details zur Anmeldung
Beginne Deine Anmeldung für diese Veranstaltung, indem Du uns deine E-Mail-Adresse übermittelst. Wir senden Dir einen personalisierten Link zum Anmeldeformular der Veranstaltung, das Du vervollständigen musst, um die Anmeldung abzuschließen. Deine E-Mail-Adresse wird zur weiteren Bearbeitung an den Veranstalter übergeben. Bitte beachte, dass jede/r Teilnehmende eine individuelle E-Mail-Adresse verwenden muss. Falls dies Dein erstes Veranstaltungsticket ist, legen wir zusätzlich ein Website-Konto für Dich an, so dass Du später zurückkehren, Dich an dieser Website anmelden und Deine Tickets und Lieblingsveranstaltungen einsehen kannst. Deine E-Mail-Adresse dient als Anmeldename und bleibt zu diesem Zweck gespeichert. Wir senden Dir ein automatisch generiertes Passwort zu. Sonstige Daten werden von dieser Website nicht gespeichert. Weitere Details findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Veranstaltungsdetails

Datum
Veranstaltungsort
Presseclub Nürnberg
Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Raum: Marmorsaal
Website
www.stmgp.bayern.de
Vortragssprache
  • Deutsch

Darum geht's

Digitalisierung ist das Schlagwort unserer Zeit. Auf Basis der Digitalisierung wird eine umfassende Vernetzung überhaupt erst möglich. Die digitale Vernetzung in der Gesundheitsversorgung bringt ungeahnte Möglichkeiten, birgt aber auch individuelle Risiken, die näher beleuchtet werden müssen. Die Nutzung von digitalen Möglichkeiten zur Vernetzung von Gesundheitsdaten geht mit Informationen über den Gesundheitszustand des einzelnen Bürgers einher. Mitunter besteht die Befürchtung, dass diese Informationen zu Nachteilen für den einzelnen Bürger führen können. Die Hoffnung, neue medizinische Erkenntnisse zu gewinnen und die Versorgung von Patienten nachhaltig zu verbessern, überwiegt jedoch. Andere Länder sind bereits Vorreiter auf diesem Gebiet. Das Ziel des Freistaats Bayern ist es, die Vernetzung und die darauf basierend Nutzung von Gesundheitsdaten aktiv und verantwortungsbewusst mitzugestalten.

Hieraus ergeben sich zahlreiche Fragen: Wo stehen wir aktuell beim Thema digitale Vernetzung, auch im internationalen Vergleich? Wie können Bürgerinnen und Bürger schon heute von der Vernetzung im Gesundheitswesen profitieren, welche Risiken bestehen auf der anderen Seite? Wie müssen Standards und Rahmenbedingungen hierfür gesetzt werden?

Ziel des Beitrags des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege im Rahmen der Nürnberg Web Week ist es, die Potentiale einer Digitalisierung im Gesundheitswesen in Hinblick auf die Vernetzung in der Gesundheitsversorgung, aber auch die Grenzen einer zunehmenden Vernetzung aufzuzeigen.

Es diskutieren: Oliver Merx (Metafinanz Informationssysteme GmbH), Thilo Mahr (Siemens Healthcare GmbH), Prof. Dr. Siegfried Jedamzik (BTA Bayerische TelemedAllianz).

Moderation: Eva Grünbauer, Sat 1 Bayern

Ablauf am Dienstag, 16. Oktober

  • Digitale Vernetzung in der Gesundheitsversorgung

    Vortragsbeginn
    Veranstaltungsort:
    Raum: Marmorsaal
    Presseclub Nürnberg
    Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
    Details

    Das Angebot an elektronischen Gesundheitsakten wächst rasant. In der Gesundheitsbranche wird damit ein großer Schritt in Richtung Digitalisierung und Vernetzung gemacht. Welche Folgen hat die Einführung der elektronischen Gesundheitsakte für die Patienten? Welche Auswirkungen auf das Gesundheitssystem? Experten und Anbieter diskutieren Chancen und Risiken der elektronischen Gesundheitsakte und stellen sich Fragen des Publikums. Im Anschluss bietet ein Get-Together die Möglichkeit zum Netzwerken

Zurück zur Liste

Über den Veranstalter

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege