Programmieren lernen mit Calliope mini

Die Nürnberg Web Week will die digitalen Bildungsmöglichkeiten in der Region in Gang bringen und Kinder und Jugendliche an digitale Medien heranführen. Aus diesem Grund hat sie dem Programmier-Club „CoderDojo Nürnberg e.V.“ einen Satz Calliope mini gespendet. Mit diesen Einplatinencomputern werden Kinder spielerisch an das Programmieren herangeführt. Zusammen mit dem Kinder-Programmier-Club „CoderDojo Nürnberg e.V.“ hat die NUEWW Foundation eine Crowdfunding-Initiative gestartet, um einen Klassensatz der Geräte im Wert von rund 800 Euro anzuschaffen. Ein Großteil der Spenden kam von der NUEWW Foundation selbst, die von Unternehmen wie der tec-promotion GmbH oder Proudsourcing unterstützt wird. Ziel des Calliope-Projekts ist es, Mädchen und Jungen ab der dritten Klasse einen spielerischen Zugang zur digitalen Welt zu ermöglichen. Neben den Schülern sollen aber auch die Lehrkräfte und das Bildungssystem erreicht werden. Langfristig müssen mehr digitale Inhalte an den Schulen vermittelt und in den Lehrplänen verankert werden. Digitale Kompetenzen früh zu erwerben ist wichtig, damit Kinder in Zukunft kritisch und souverän mit neuen Technologien umgehen können.

Kreative Möglichkeiten für Kinder

Mit Hilfe eines Calliope mini können Kinder und Jugendliche das Programmieren ausprobieren. Sie können beispielsweise einen eigenen Roboter bauen oder Nachrichten übertragen. Dies funktioniert mithilfe eines Microcomputers. Mit wenigen Klicks können Schüler eigene Programme für den Computer erstellen. „Unser Ziel ist es, dass junge Menschen nicht nur Konsumenten digitaler Angebote sind, sondern dass sie selbst zu Gestaltern ihrer virtuellen Umwelt werden“, betont Joschi Kuphal, Initiator und Vorstand des CoderDojo Nürnberg. Der Verein bietet regelmäßig Workshops an, um die digitale Kompetenz von Heranwachsenden zu fördern.

Programmieren im Klassenzimmer

Schulklassen aus Nürnberg und Umgebung sind eingeladen, sich die kleinen Programmier-Helfer beim CoderDojo Nürnberg für den Unterricht auszuleihen. Der Verein hat zusammen mit dem Team um die NUEWW das „Portal Digital“ ins Leben gerufen. Partner dieses Netzwerks sind unter anderem die Stadtbibliothek oder Lehrer aus Nürnberg, die eines antreibt: junge Menschen zum selbstbestimmten Umgang mit digitalen Anwendungen zu befähigen – über alle Schulformen hinweg. Mit dem „Portal Digital“ möchten Joschi Kuphal und Ingo Di Bella, Initiator der NEUWW, die digitale Bildung in den Schulen fördern.