Igers Nürnberg – Instagram als Community entdecken

20.02.2020, Stefanie Thielmann

Viele nehmen Instagram als reine Selbstinszenierungsplattform wahr. Ein Gespräch mit Axel Eisele, Admin der Igers Nürnberg, beweist: Es kann durchaus mehr sein – ein Gemeinschaftsprojekt, das Menschen zusammenführt. Denn hinter den Igers Nürnberg steckt eine Community, die sich auch “im echten Leben” trifft.

Vorab ein kurzer Datencheck (Stand: 13. Dezember 2019):
Insta-Konto: @igers_nuernberg
Aktiv seit: 11/2015
Follower: 8.472
Beiträge: 2.159
Haupt-Bildthema: Nürnberg

Axel Eisele ist nicht nur einer der Administratoren des Igers-Accounts, sondern auch Hobbyfotograf mit einer großen Leidenschaft  für Symmetrie und Architektur – besonders in Schwarz-Weiß oder Monochrom. Zudem setzt er gerne Frauen ästhetisch in Szene. Seinen eigenen Account findet man unter: https://www.instagram.com/eiselephotography.art

Während unseres Gesprächs hat Axel mir begeistert von der Instagram-Community mit ihren vielfältigen Angeboten und ihrer Entstehungsgeschichte erzählt: Schon 2015 legte Robert Hackner den Account @igers_nuernberg als Erweiterung von @nuernberg_de an und veröffentlichte erste Bilder. Der Kanal war als Privataccount gedacht, den er neben seiner beruflichen Tätigkeit als Online Marketing-Beauftragter der Stadt Nürnberg nach seinen Vorstellungen gestalten konnte. Die igers_nuernberg sind und waren deshalb immer unabhängig von der Stadt Nürnberg und haben keine wirtschaftliche oder marketingtechnische Verbindung zur Stadt.
 

Admins mit gemeinsamem Ziel

Nach und nach fanden sich Administrator*innen, die dieses Projekt gemeinsam unterstützen. Erste Ideen wurden geboren, die die Gemeinschaft stärkten und dann weitere fotoaffine Leute für das Projekt begeisterten. Ziel war es dabei von Anfang an, den Standort Nürnberg bekannt zu machen und die zahlreichen Facetten der Stadt zu zeigen.Und das kam gut an – die Followerzahl wuchs immens schnell. Alleine in den Monaten von April bis Dezember 2019 sind 2.200 neue Abonnent*innen dazu gekommen. 

Jeden Tag zwei Reposts

Von Anfang an hat sich das Projekt Bilder gesucht, die Nürnberg in seinen Augen gut darstellen. Diese Bilder wurden und werden als sogenannte Reposts, unter Nennung der Fotograf*innen und der Admins, die das Bild ausgesucht haben, veröffentlicht. Die Administrator*innen wechseln sich bei der Auswahl der Bilder ab. Dadurch durchmischen sich die Motive und nicht nur Axels Leidenschaft für Architektur wird sichtbar, sondern viele andere, wie der Blick für’s Detail, die Abendstimmung oder allgemeine Nürnberg-Motive. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es eine echte Ehre ist, wenn ein Motiv im Kanal der Igers-Nürnberg erscheint. Wenn ihr auch einmal dort auftauchen möchtet, müsst ihr nur eure Motive mit dem Hashtag #igersnürnberg versehen und die Admins werden das Bild sichten. Ob es dann allerdings einen Repost bekommt, ist nicht beeinflussbar.

Hashtagprojekt

Igers Hashtag-Projekt: Schwarz-Weiß-Fotos gesucht!
Igers Hashtag-Projekt: Schwarz-Weiß-Fotos gesucht!
© 2019 Stefanie Thielmann / Igers Nürnberg
Gewinnerfotos des Hashtag-Projekts
Gewinnerfotos des Hashtag-Projekts
© Stefanie Thielmann / Igers Nürnberg

Seit einiger Zeit gibt es monatlich ein Hashtagprojekt: Ein bestimmter Hashtag wird ausgelobt und die schönsten Bilder werden vorgestellt.
Ein Admin wählt ein Thema und erstellt den dazu passenden Hashtag, der mit nhp_ beginnt. Das steht für Nürnberg Hashtag Projekt. Mit einem entsprechenden Post wird das Thema vorgestellt, unter dem Instagrammer ihre Bilder veröffentlichen können – die besten werden zu Beginn des nächsten Monats präsentiert.

InstaWalk

Igers Nürnberg on Tour im Volksbad
Igers Nürnberg on Tour im Volksbad
© 2019 Stefanie Thielmann

Ein ganz besonderes Ereignis sind die InstaWalks. Die Community lädt Fotograf*innen an einen bestimmten Ort der Stadt zum Fotografieren ein. Dabei sind Orte, die man in der Regel nicht ohne Weiteres betreten kann und die fotografisch sehr spannend sind, z.B. das Voksbad, das alte Brandweinmonopol und der Rohbau des Zukunftsmuseums am Augustinerhof.

Bei diesen Treffen trifft also eine digitale Community im “echten Leben” aufeinander. Es ist spannend zu sehen, wer hinter den einzelnen Accounts steckt. Plötzlich bekommen Menschen, die man bis dato nur durch ihre Bilder kannte, ein Gesicht, eine Stimme und eine Persönlichkeit.

Die Verbindung reißt nicht ab, denn diese Treffen laufen ebenfalls unter einem bestimmten Hashtag und so können sich die Teilnehmer*innen auch im Nachgang noch untereinander finden und die Ergebnisse des Treffens bestaunen. 

Meet and Talk

Zur Weihnachtszeit ist mal Schluss mit dem Fotografieren. Nicht zwangsläufig natürlich, aber beim Treffen auf dem Markt der Partnerstädte wird es heuer nicht vordergründig ums Fotografieren gehen, sondern um den persönlichen Austausch. Der Fotoapparat darf also daheim bleiben und einen Hashtag gibt es auch nicht. Ein ganz klassisches Treffen unter Gleichgesinnten. 
 

Instagram-Ausstellungen

In den ersten drei Jahren der Igers Nürnberg gab es auch Ausstellungen, bei denen ausgedruckte Bilder präsentiert wurden, die die Administrator*innen vorab ausgesucht hatten. Instagram-Ausstellungen führen ganz bewusst die On- und Offlinewelt zusammen. Hier finden sich nicht nur die Instagrammer ein, sondern auch Menschen allen Alters, die sonst von der Onlinewelt nicht wirklich viel mitbekommen und mit Instagram ansonsten keine Berührungspunkte haben. Die nächste Ausstellung wird aktuell vorbereitet und findet vom 13. Februar bis zum 29. März 2020 im Museum Industriekultur statt.
 

#igersnürnberg_on_tour

Urlaubsstimmung bei den Igers
Urlaubsstimmung bei den Igers
© 2019 Stefanie Thielmann / Igers Nürnberg

Wenn die Sommerzeit beginnt, ist es auch bei den Igers Nürnberg ruhiger. Aber Bilder macht man bekanntlich im Urlaub besonders gerne und so hat sich die Community überlegt, die Bilder der Nürnberger Urlauber zu sichten. Der Hashtag hierzu lautet #igersnürnberg_on_tour und wird in der Regel im August von der Community betrachtet und als Hashtagprojekt ausgerufen.

Auch hier ist das Ziel, die Gemeinschaft zu stärken – und wer sein Bild auf dem Hauptkanal wiederfindet, hat auch am Urlaubsort das Gefühl, Nürnberg nahe zu sein.
 

Schön, dass es Igers Nürnberg gibt

Das Projekt igers_nuernberg bringt Menschen in der Online- und der Offlinewelt zusammen. Das Engagement ist großartig und bereichert den Blick auf unsere Stadt ungemein.

Wer sich über Nürnberg auf Instagram informieren will, der kommt an den Igers sicher nicht vorbei. Ein spannendes ehrenamtliches Projekt, das die Stadt von ihrer besten Seite zeigt. Wer sich einbringen möchte, orientiert sich am Besten an den genannten Hashtags und folgt natürlich dem Account @igers_nuernberg.

Danke an Axel Eisele für die Einblicke!
 

Stefanie Thielmann

to get there

Weitere Beiträge aus der Serie "Local Influencer – heimliche Helden"

Michael Schober am Strand

Instagram und Fotograf – Topf und Deckel! Ein Studio-Besuch bei Michael Schober, der das soziale Netzwerk erfolgreich für sich nutzt.

Bamberg in der Dämmerung

Instagram steht oft für Lifestyle, Mode und Essen. Junge, hippe Digital Natives haben das Portal fest im Griff. Zeit für Traudl Maex, das zu ändern.